Table of Contents

Title Page

Preface

Bibliography

Chronological Table

Paul Gerhardt's Life and Times

Gerhardt's Relation to Earlier Hymnody of Germany

Characteristics of Gerhardt as a Hymn Writer

The German Influence on English Hymn Writing

English Versions of Gerhardt's Hymns

3: Du liebe Unschuld du, wie schlecht wirst du geachtt!

7: Wie ist so grosz und schwer die Last.

15: O Herrscher in dem Himmelszelt.

17: Nun ist der Regen hin.

19: Nun laszt uns gehn und treten.

23: Noch dennoch must du drum nicht ganz.

28: Nun du lebest, unsre Krone.

Salve Mundi Salutare

40: I. Sei mir tausendmal gegrüszet.

46: V. Gegrüszet seist du, Gott, mein Heil.

47: VI. O Herz des Königs aller Welt.

62: Weg, mein Herz, mit den Gedanken.

65: Herr, höre, was mein Mund.

67: Warum machet solche Schmerzen.

71: O Welt, sieh hier dein Leben.

74: Auf, Auf, mein Herz mit Freuden.

76: O du allersüszste Freude!

78: Nun danket all und bringet Ehr.

80: Zweierlei bitt ich von dir.

81: O Gott, mein Schöpfer, edler Fürst.

83: Ich hab in Gottes Herz und Sinn.

89: Nicht so traurig, nicht so sehr.

91: Nach dir, O Herr, verlanget mich.

93: Ich erhebe, Herr, zu dir.

95: Gott Lob! nun ist erschollen.

100: Du bist zwar mein und bleibest mein.

106: Lobet den Herren, alle die Ihn fürchten!

108: Warum willst du drauszen stehen.

111: Zeuch ein zu deinen Thoren.

115: Du Meine Seele, singe.

118: Ich singe dir mit Herz und Mund.

120: Der Herr, der aller Enden.

122: Warum sollt ich mich denn grämen.

124: Wol dern Menschen, der nicht wandelt.

130: Wol dem, der den Herren scheuet.

135: Schwing dich auf zu deinern Gott.

139: Was Gott gefällt, mein frommes Kind.

142: Die Zeit ist nunmehr nah.

153: O Jesu. Christ! dein Kripplein ist.

155: Frölich soll mein Herze springen.

158: Ich steh an deiner Krippen hier.

161: Hör an! mein Herz, die sieben Wort.

171: Sei frölich alles weit und breit.

173: Gott Vater, sende deinen Geist.

176: Was alle, Weisheit in der Welt.

178: Wie lang, O Herr, wie lange soll.

200: O Jesu Christ, mein schönstes Licht.

205: Ich danke dir demütiglich.

209: Ach! treuer Gott, barmherzigs Herz.

212: Barmherziger Vater, höchster Gott.

217: Ich weisz, mein Gott, dasz all mein Thun.

220: Du bist ein Mensch, das weiszt du wol.

224: Ich habs verdient. Was will ich doch.

226: Ich hab oft bei mir selbst gedacht.

232: Auf den Nebel folgt die Sonne.

235: Soll ich meinem Gott nicht singen.

256: Also hat Gott die Welt geliebt.

260: Herr, aller Weisheit Quell und Grund.

263: Jesu, allerliebster Bruder.

267: Geduld ist euch vonnöten.

271: Nun sei getrost und unbetrübt.

274: Gib dich zufrieden, und sei stille.

284: Ich bin ein Gast auf Erden.

287: Herr, du erforschest meinen Sinn.

289: Was traurest du, mein Angesicht.

293: Die güldne Sonne.

296: Der Tag mit seinem Lichte.

298: Ich, der ich oft in tiefes Leid.

302: Wie schön ists doch, Herr Jesu Christ.

304: Voller Wunder, voller Kunst.

310: Schaut! Schaut! was ist für Wunder dar?

312: Kommt, und laszt uns Christum ehren.

315: Herr Gott, du bist ja für und für.

319: Johannes sahe durch Gesicht.

324: Wie ist es müglich, höchstes Licht.

331: Ich weisz, dasz mein Erlöser lebt

25: Wie soll ich dich empfangen.

49: O Haupt voll Blut und Wunden.

59: Wach auf, mein Herz! und singe.

60: Nun ruhen alle Wälder.

68: Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld.

16: Warum sollt ich mich denn

150: Wir singen dir, Emanuel.

185: Befiehl du deine Wege.

229: Ist Gott für mich, so trete.

239: Geh aus, mein Herz, und suche Freud

Hymns Showing Adaptations of Ideas and Expressions

Appendix

Tabulations

Appendix to the Electronic Edition

Indexes






Advertisements