« Prev Psalm 6 Next »

Kapitel 6

1(Ein Psalm Davids, vorzusingen, auf acht Saiten.) Ach HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm! 2HERR, sei mir gnädig, denn ich bin schwach; heile mich, HERR, denn meine Gebeine sind erschrocken, 3und meine Seele ist sehr erschrocken. Ach du, HERR, wie lange! 4Wende dich, HERR, und errette meine Seele; hilf mir um deiner Güte willen! 5Denn im Tode gedenkt man dein nicht; wer will dir bei den Toten danken? 6Ich bin so müde vom Seufzen; ich schwemme mein Bett die ganze Nacht und netze mit meinen Tränen mein Lager. 7Meine Gestalt ist verfallen vor Trauern und alt ist geworden; denn ich werde allenthalben geängstet. 8Weichet von mir, alle Übeltäter; denn der HERR hört mein Weinen, 9der HERR hört mein Flehen; mein Gebet nimmt der HERR an. 10Es müssen alle meine Feinde zu Schanden werden und sehr erschrecken, sich zurückkehren und zu Schanden werden plötzlich.

« Prev Psalm 6 Next »
Please login or register to save highlights and make annotations
Corrections disabled for this book
Proofing disabled for this book
Printer-friendly version





Advertisements



| Define | Popups: Login | Register | Prev Next | Help |